Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Abschlussbericht Sanierung Museum in der alten Dorfschule

Abschlussbericht Sanierung Museum in der alten Dorfschule 

 
Mit etwas Abstand erfolgte die Abrechnung der Fördermittel zur Sanierung des Museum in der alten Dorfschule.
Insgesamt wurden für die Sanierung 236.857,60 € bewilligt. Bei einer Förderquote von
70 % bedeutet das einen Eigenanteil in Höhe von 71.057,25 €.
 
Die geplanten Arbeiten wurden in sinnvollen Losen größtenteils öffentlich auf der Vergabeplattform
www.evergabe.de ausgeschrieben. Dabei handelte es sich um folgende Lose:
Los 1 - Neubau Stützmauer
Los 2 - Trockenlegung
Los 3 - Tischlerarbeiten (Fenster und Türen)
Los 4 - Putz und Malerarbeiten
Los 6 - Heizungsinstallation
Los 8 - Bodenbelagsarbeiten
 

 

Weitere Leistungen wie z. B. die Elektroarbeiten wurden auf Grund des geringen Auftragsvolumens beschränkt ausgeschrieben. Auch die Bodenbelagsarbeiten
mussten nach einer erfolglosen öffentlichen Ausschreibung noch einmal beschränkt ausgeschrieben werden. Als beschränkte Ausschreibung
bezeichnet man die Angebotseinholung an einen definierten (im Vorfeld ermittelten) Teilnehmerkreis.
 
Für andere Arbeiten wurden mehrere Angebote eingeholt um den wirtschaftlichsten Bieter zu ermitteln. Das betrifft z. B. die Planungsleistungen für die neue
Heizungsanlage oder auch für die Erstellung des Lageplans der Bauantragsunterlagen.
 
Folgende Firmen haben an der Sanierung des Museum in der alten Dorfschule mitgewirkt oder haben Material dafür geliefert:
Steinbacher Consult GmbH, Niederlassung Mittweida
Ingenieurbüro R. Hupach, Mittweida
Ingenieurbüro für Haustechnik und Energetik Pro. Reichel GmbH, Lichtenau
DellingBau GmbH, Claußnitz
Tischlerei S. Bohne, Königshain-Wiederau OT Stein
Friedrich Ahner GmbH, Königshain-Wiederau OT Wiederau
Elektro Gerstenberger, Königshain-Wiederau OT Wiederau
Fliesenlegermeister A. Streine, Königshain-Wiederau OT Wiederau
Metallbau Egon Müller, Königshain-Wiederau OT Wiederau
Parkett- und Fußbodenlegermeister Michael Gutmann, Mittweida
Maler und Korrosionsschutz GmbH Lauenhain, Mittweida
Steinmetz René Harzdorf, Rochlitz
Bezirksschornsteinfeger Härztsch, Lunzenau
Raiffeisen Handelsgenossenschaft Mittelsachsen eG, Döhlen
Sakret Trockenbaustoffe Sachsen GmbH & Co. KG, Claußnitz
Natursteinhandel Lars Hahn
Holz Leuteritz, Penig
Baumschule Karl Wendt, Königshain-Wiederau OT Königshain
inetz GmbH, Chemnitz
 
Nach Abschluss aller Leistungen belaufen sich die Kosten auf 233.541,58 € und liegen somit knapp unter den beantragten und
bewilligten Gesamtkosten. Bei einer Förderquote von 70 % hat die Gemeinde einen Eigenanteil von 70.062,74 € zu tragen.
 
Wir danken allen beteiligten Firmen für Ihre fairen Preise in dieser schwierigen durch Lieferengpässe und enormen Preissteigerungen
geprägten Zeit. Nur durch Sie war es möglich, die Maßnahme innerhalb des geplanten Kostenrahmens zu realisieren.
Ein besonderer Dank geht an die Firma Sakret Trockenbaustoffe Sachsen GmbH & Co. KG, welche die Putze im Wert
von 750 € gespendet hat.
 

Rico Anker

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Königshain-Wiederau
Mi, 12. Januar 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Rathaus
Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,   wir möchten Sie informieren, dass das Rathaus ...
Hilfe für ukrainische Flüchtlinge - Burgstädter Möbelbörse
Möbelbörse: Was benötigen wir? Doppelbetten, Kinderstühle, Einzelbetten/Kinderbetten, ...