Link verschicken   Drucken
 

Das Museum

Banner

 

Willkommen      Museum      Der Vater      Die Mutter      Clara Zetkin      Anfahrt

 

Buchregal

"Wie die Sonne scheinen, wie der Fluss fließen und der Vogel singen muss, so habe ich kämpfen müssen."

Clara Zetkin

 

Das Museum befindet sich in der Dorfmitte von Wiederau gegenüber der Kirche unweit der Grundschule.

 

1830 Abriss der alten Küsterei auf dem Kirchhof Schulbank
1831 Einweihung der neuen Schule an gleicher Stelle
1848 Notwendigkeit eines Anbaus von zwei Schulzimmern durch die Erhöhung der Schülerzahl
1888 Bau einer neuen Kirchschule auf dem Gelände des auf der anderen Straßenseite liegenden Schulgartens (später ehemaliges Rathaus)
1905 Bau einer größeren Schule als Ablösung der zwei Schulen (jetzige Grundschule) Die alte Schule auf dem Kirchhof wurde Wohnhaus für vier Familien. Eine Wohnung bewohnte Lehrer und Kantor Eißner mit Familie. Deren älteste Tochter wurde als große Frauenpersönlichkeit unter dem Namen Clara Zetkin bekannt.
1952 Umgestaltung der ersten alten Dorfschule auf dem Kirchhof in "Clara Zetkin" Gedenkstätte
1989 Umbenennung des Gebäudes in Museum "Alte Dorfschule" mit Standesamt